Daily Different Haarkreide 24 Farben

Mehr Informationen

Got Glam Haarkreiden

Mehr Informationen

Haarkreide-Set mit 36 Farben

Mehr Informationen

Haarkreide

Haarkreide

Über Haarkreide

Mit Haarkreide kann man sich schnell und leicht wunderschöne bunte Haare machen.
Jetzt wird es bunt. Haarkreide bringt Farbe ins Haar - einfach und preisgünstig. Man kann die Haarkreide leicht und unkompliziert auftragen und später problemlos wieder auswaschen. So kann man seinen Look so oft wechseln wie man will, ohne das Haar zu belasten.

Was genau ist Haarkreide?

Haarkreide ist ein trendy Haarfärbemittel, das schonend für das Haar ist, da es nicht in die Struktur des Haars eindringt, sondern an der Oberfläche haftet. Die Konsistenz ist ähnlich wie Tafelkreide und die Farben schimmern in rosafarbenen, blauen, violetten, grünen oder silberfarbenen Pastelltönen oder leuchten in kräftigen Regenbogen-Neonfarben. Haarkreide ist einfach und unkompliziert in der Anwendung und lässt sich problemlos wieder herauswaschen. Sie ist somit ideal für den Heimgebrauch. Einer wunderschönen Haarfarbe steht nichts mehr im Wege!

Für wen ist Haarkreide geeignet?

Haarkreide ist für jeden Haartyp geeignet, egal ob es sich dabei um blondes, brünettes, dunkelbraunes, graues, koloriertes oder gebleichtes Haar handelt. Sie kann auf das gesamte Haar, oder einzelne Partien, wie Pony, Spitzen, Haaransatz, Strähnen, Pferdeschwanz, etc. aufgetragen werden. Dreadlocks und Naturlocken können ebenfalls mit Haarkreide perfekt gefärbt werden. Haarkreide kann von Frauen, Männer und auch Kindern (Jungs und Mädels) verwendet werden. Besonders beliebt ist Haarkreide zu Halloween und Fasching.

Haarkreide für Kinder

Haarkreide ist ungiftig und auch für Kinder geeignet. Allerdings sollten Kinder die Anwendung nur unter Aufsicht von Erwachsenen durchführen. Speziell cremige Produkte sind für Kinder besser geeignet, da sie einfacher in der Handhabung sind.

Haarkreide kaufen

Wo kann man Haarkreide kaufen?

Haarkreide kann man von verschiedenen Anbietern online, im Drogeriemarkt oder Friseurbedarfsgeschäft kaufen. Wir empfehlen euch die Long Dream Haarkreide von Amazon. Das Angebot reicht von zarten, blassen Pastellfarben bis zu kräftigen, leuchtenden Neonfarben. Haarkreide gibt es einzeln zu kaufen (der Preis liegt hier im Durchschnitt zwischen 5 Euro und 9 Euro oder preisgünstiger im Set oder Palette in unterschiedlichen Größen meistens zwischen 5 und 36 Farben bzw. Stück Kreiden (ab ungefähr 14 Euro). Packung mit vielen verschiedenen Farben eignen sich besonders für Kinder und für all jene, die experimentierfreudig sind und viele Looks ausprobieren wollen. Große Hersteller oder Händler sind beispielsweise DM, Rossmann, Essence, Müller, Ebay, Loreal, Daily Different, Douglas, Primark, Claires, Cookelani, Diy, Manor, Coop, Cosmo, Cheeky, Coppelo, Chalk, Jaxell, Kaufhof oder Limango.

Haarkreide Produkte

Haarkreide wird in verschiedener Ausführung angeboten, als Kreidestifte, ähnlich der Malkreide aus der Schulzeit, oder in kleinen Dosen wie Lidschatten, die mit einem Schwämmchen appliziert werden. Für Kinder gibt es auch cremige bunte Haarkreide, die noch einfacher aufgetragen werden kann, da das Haar nicht angefeuchtet werden muss. Wer den Umgang mit Kreide nicht mag, kann auch zur Sprühflasche greifen. Einige Anbieter haben flüssige Kreide im Sortiment, die wie Farbsprays gehandhabt werden und auf das Haar aufgesprüht werden.

Tipps zur Anwendung (Anleitung & Tutorial)

Bei dunklen Haaren kann man zuerst weiße Kreide auftragen, um das Haar empfänglicher für andere Farben zu machen.

Kleidung schützen

Kleidung schützen, am besten ein Handtuch oder einen Frisierumhang um die Schultern legen, und eventuell Friseurhandschuhe überziehen, damit Flecken auf den Fingern und Nägel vermieden werden.

Haare anfeuchten

Das Haar gut anfeuchten. Aber Achtung, es darf nicht zu nass sein, sonst haftet die Kreide nicht. Empfohlen wird die Verwendung einer Sprühflasche.

Kreide auftragen

Die Kreide auftragen und dabei immer von oben (Haaransatz) nach unten (zu den Spitzen) arbeiten. Für mehr Farbintensität den Vorgang wiederholen bis das Ergebnis den gewünschten Vorstellungen entspricht.

Für dunkle Haare

Bei dunklem Haar kann das Farbergebnis blasser ausfallen. Daher empfiehlt es sich bei dunklem Haar zuerst weiße Kreide aufzutragen, trocknen zu lassen und danach die bunte Kreide darüber zu applizieren, um ein kräftiges, sattes Farbergebnis zu erzielen. Weiße Haarkreide habt ihr Beispielsweise bei diesem Set von Amazon dabei.

An der Luft trocken

Das Haar an der Luft trocknen (nicht Föhnen, der starke Luftstrahl kann die Farbpigmente verblasen und zu einem weniger intensiven Farbergebnis führen).

Haarkreide fixieren

Sobald das Haar trocken ist wird die Farbe mit einem Glätteisen (2-mal vom Ansatz zur Spitze durchziehen und auskühlen lassen) und Haarspray versiegelt. So kann man die Haarkreide ganz leicht länger haltbar machen.

Haarpflege

Stark geschädigtes, blondiertes oder bereits gefärbtes Haar, sollte vor dem Färben mit Conditioner gepflegt werden, am besten verwendet man dafür einen Leave-in-Conditioner. Auch Klettenwurzelöl eignet sich für die Pflege der Haare ausgezeichnet.

Haarpuder

Eure Haare könnt ihr nach der Anwendung mit Haarpuder fixieren. Dies ist etwas sanfter als Haargel oder Wachs und löst die Kreide nicht von den Haaren. Bei Verwendung eines Kamms oder einer Bürste sollte man vorsichtig agieren und aufpassen, die frische Kreide nicht abzulösen.
 
Wie man Haarkreide richtig anwendet, sieht man in diesem Video:

Wie lange hält die Farbe?

Die Farben der meisten Produkte, die auf dem Markt sind halten bis zur nächsten Haarwäsche. Auf hellem, gebleichtem oder strapazierten Haaren kann die Farbe bis zu drei Haarwäschen haften. Es spricht nichts dagegen, Haarkreide oft hintereinander zu benutzen. Zum Beispiel kann man sich die Kreide vor dem Schlafengehen auswaschen und direkt am nächsten Morgen wieder auftragen. Haarkreide hat zwar keine lange Haltbarkeit, man aber dafür jeden Tag einen anderen Look ausprobieren!

Wie kann man Haarkreide wieder auswaschen?

Haarkreide kann man ganz leicht mit Shampoo auswaschen. Nach dem Waschen sollte man auf jeden Fall eine Haarkur verwenden.

Haare waschen

Generell ist die Kreide leicht auswaschbar. Vor dem Haarewaschen sollte die Haarkreide aus dem Haar mit einer weichen Haarbürste ausgebürstet werden. Danach mit Shampoo auswaschen und alle Rückstände gründlich entfernen. Sollte noch Farbe an den Haaren haften, kann man auch ein Peeling-Shampoo verwenden. Spätestens nach zwei bis drei Haarwäschen sind alle Farbreste entfernt. Haarkreide verursacht keine dauerhafte Verfärbung der Haare.

Haarkur & Pflege

Da die Kreide das Haar ein wenig austrocknet, sollte nach dem Waschen unbedingt eine Haarkur oder ein feuchtigkeitsspendender Conditioner verwendet werden. Bei langem Haar zur Pflege etwas Haaröl in die Spitzen einarbeiten. Geht die Haarkreide trotzdem nicht raus, kann man die Anwendung mehrmals wiederholen.

Haakreide selber machen

Kann man Haarkreide selber herstellen?

Haarkreide kann man nicht selber herstellen, aber es gibt Online Anleitungen zum Haarfärben mit Malkreide bzw. normaler Kreide, was eine kostengünstigere Variante ist, aber auch eine qualitativ minderwertigere.

Haarkreide selber machen mit Lidschatten

Als Alternative zu Haarkreide kann man Lidschatten verwenden. Wichtig ist, dass man einen gut pigmentierten Lidschatten verwendet, also einen richtig knalligen! Das Ergebnis ist gut, lässt sich aber nicht mit echter Haarkreide vergleichen. Außerdem verbraucht man mit der Variante ziemlich viel Lidschatten. Die Anwendung seht ihr in diesem Video:

Vorteile & Nachteile von Haarkreide

Normale Kreide sollte nicht statt Haarkreide verwendet werden, da die Haare strohig werden und zusammenkleben.
Vorteile im Vergleich zum herkömmlichen Färben
- Die Deckkraft und Farbintensität kann nach Bedarf selbst bestimmt werden
- Die Farbe kann einfach und gezielt auf spezielle Stellen (Pony, Spitzen, Haaransatz, Strähnen, etc.) aufgetragen werden.
- Haarkreide ist ergiebig, kann nach Anwendung aufbewahrt und für zahlreiche weitere Anwendungen genutzt werden.
- Sie ist ungiftig und kann auch von Kindern benutzt werden
- Haarkreide wir in großer Farbauswahl angeboten
 
Nachteile im Vergleich zum herkömmlichen Färben
- Kann bei unsachgemäßer Anwendung auf Kleidung und Haut abfärben
- Kann etwas stauben bei der Anwendung
- Farbintensität hängt von der Haarstruktur ab
 
Kann man auch normale Kreide statt Haarkreide verwenden?
Normale Kreide ist zwar billiger, jedoch nicht für die Anwendung auf die Haare geeignet. Die Haare werden dadurch strohig und tendieren zusammenzukleben.

Inhaltsstoffe & Zusammensetzung

Haarkreide ist ungiftig und für das Haar nicht schädlich. Es enthält natürliche und chemische Bestandteile. Ein wesentlicher Inhaltsstoff ist Gummi arabicum, ein Baumharz. Hierbei handelt es sich um einen natürlichen Stoff, der das Bindemittel für die Farbpigmente ist. Weiters enthält Haarkreide auch Mica, einen Glimmer (ein Silikatmineral), auch als Perlglanz bekannt, das sowohl in der Naturkosmetik wie auch in der konventionellen Kosmetik eingesetzt wird und für einen feinen Schimmer sorgt. Paraffinum Liquidum, Magnesium Stearate, Dimethicone, Polybutene, Ethylhexyl Palmitate und Phenoxyethanol sowie Caprylyl Glycol, ergänzen das Produkt. Wer mehr über die Inhaltsstoffe erfahren will, kann diese auf Wikipedia ansehen.

Gefahren / Nebenwirkungen

Gesünder als herkömmliches Färben oder Haartönungen

Haarkreide ist eine sehr gesunde Variante, sich die Haare zu färben. Lässt man sich beispielsweise beim Frisör die Haare färben, so werden meist Haarfärbungen mit Oxidationsfärbemitteln verwendet. Diese enthalten chemische haarverändernde Substanzen (Phenylendiamine), die sogar allergische Schocks verursachen können! Nicht umsonst gibt es seit November 2012 in der EU auf Haarfärbemitteln den Warnhinweis "Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt".

Ist Haarkreide also schädlich?

Nochmal zurück zur Haarkreide - sie ist nicht giftig und hat auch keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Hier muss man sich keine Sorgen machen!

Styling Tipps und Ideen

Spezielle Looks

- Mermaid-Hair, der Meerjungfrau-Look in Blau-, Grün- und Lilatönen
- Regenbogenfarben-Haar aus Strähnen in verschiedenen Farben, sieht besonders schön bei lockigem Haar oder in geflochtenen Frisuren aus
- Dip-Dye Hair, Haarspitzen in bunte Farbe getaucht.
- Ombré Hair - Haarspitzen gefärbt verlaufend zum Rest

Welche Farbe zu welchem Typ passt

Erlaubt ist alles, was gefällt! Bei hellem oder blondiertem Haar kommen kräftige, leuchtende Farben wie Pink, Orange oder Rot gut zur Geltung. Mittel- bis dunkelbraune Haare werden mit dunklen, satten Farben wie Blau oder Grün gut in Szene gesetzt. Kühle Farben bringen einen hellen, blassen Hautteint zum Strahlen, warme Farben passen hervorragend zu einem dunkleren oder sonnengebräunten Teint.

Coole Haarkreide-Styles findet man auch auf Pinterest.

Alternativen zu Haarkreide

Auch mit Haar Mascara kann man die Haare färben, indem man mit einer Mascarabürste die Farbe aufträgt.

Hair Mascara

Wer nur zarte Strähnchen färben möchte, kann auch zu einer Hair Macscara greifen, die sehr unkompliziert in der Anwendung ist. Ähnlich wie beim Wimperntuschen wird die Farbe mit einer etwas größeren Mascarabürste aufgetragen und soll zwischen 5 und 10 Minuten lang trocknen. Hair Mascara werden in zahlreichen Farben angeboten, von klassischen Brauntönen bis zu leuchtendem Blau, Lila, Grün und Rosa. Bei Hair Mascara muss die Natur- bzw. Ausgangshaarfarbe berücksichtigt werden. Blaue Farbe auf schwarzem Haar erzielt nur geringe Effekte. Je heller die Ausgangsfarbe, desto intensiver das Ergebnis. Auch Hair Mascara Farbe kann gut und rückstandslos ausgewaschen werden.

Farbsprays (Flüssige Haarkreide / Haarkreidespray)

Farbe aus der Sprühdose eignet sich ebenfalls zum temporären Färben von bunten Strähnen. Das Aufsprühen der Farbe bedarf keiner weiteren Vorbereitung des Haars. Allerdings sollte man die zu färbende Strähne gut vom restlichen Haar abtrennen, damit nicht alle Haare durch den Sprühnebel bzw. den Haarspray eingefärbt werden.

Directions

Für ein länger anhaltendes Färbeergebnis kann man zu Directions zu greifen. Das sind vegane Farben ohne Ammoniak und ohne Oxydationsmittel. Je heller die Ausgangsfarbe des Haars, desto intensiver wirkt die Farbe und sie hält auch länger, als bei dunkleren Nuancen. Durch vorheriges Blondieren kann bei dunklerem Haar das Farbergebnis verbessert werden. Für eine Färbung, die sich nach zwei bis drei Wäschen herauswäscht, kann auf das vorherige Blondieren verzichtet werden. Directions werden wie alle Tönungen auf das trockene Haar aufgetragen und nach der Einwirkzeit wieder ausgespült. Durch wiederholtes Färben in der gleichen Farbe wird eine längere Haltbarkeitsdauer erzielt.

Vergleich / Test / Erfahrungen

Persönliche Erfahrungen

Ich verwende für mich selbst die Boolavard Haarkreide von Amazon und bin sehr zufrieden. Sich die Haare zu färben, war eigentlich noch nie so unkompliziert wie jetzt. Früher hat mir immer meine Mama die Haare gefärbt. Das war meistens eine riesengroße Aktion im Badezimmer, mit Handtuch als Unterlage, komplett nackt und mit Haarspray. Mit der Kreide jetzt kann ich mir die Haare ganz einfach vorm Spiegel selbst färben. Leicht aufzutragen, leicht auszuwaschen und nicht teuer. Vor dem Schlafen gehen sollte man die Farbe jedoch auf jeden Fall auswaschen, ansonsten hat man am nächsten Tag ein sehr buntes Kissen! In meinem Fall war mein Lesenknochen-Kissen am nächsten Tag leider total eingefärbt.

Produkt-Vergleich

Eine Übersicht über die besten Produkte und einen Preisvergleich findet man auf unserer Bestellseite. Die Qualität der verschiedenen Hersteller von Haarkreide ist sehr ähnlich, man kann zum Glück nicht viel falsch machen.

Stiftung Warentest

Bisher gab es zum Thema Haarkreide leider noch keinen Stiftung Warentest. Da das Produkt in Europa noch nicht so lange bekannt ist, wird hoffentlich noch ein sehr guter Produkttest folgen.